Ethik in einer digitalisierten Welt – Netzwerke in Theorie und Praxis
2019-04-21, 15:00–15:45 (Europe/Vienna), EI 7

Netzwerke in Theorie und Praxis - Netzwerke, wie sie entstehen und wie sie wirken. Chancen und Risken einer digitalisierten Welt aus dem Blickwinkel von Ethik und Philosophie.


Netzwerke, wie sie entstehen und wie sie wirken. Chancen und Risken einer „digitalisierten Welt“ aus dem Blickwinkel von Ethik und Philosophie.

Visualisierungen von Datenverbindungen, Netzwerkeffekten und den Prinzipien der Netzwerkentstehung zeigen sowohl Chancen als auch Risken für die Entwicklung einer Digitalisierten Gesellschaft.

Anhand der aufgezeigten Szenarien führen grundsätzliche ethische und gesellschaftliche Fragen im Gegensatz zu technischen Möglichkeiten zu einander oft widersprechenden Antworten. Dieser Talk betrachtet Fragen und Antworten sowohl aus der Sicht der Technologie als Werkzeug, als auch aus Sicht von Ethik und Philosophie mit Blick auf Gestaltungsmöglichkeiten für eine lebenswerte Gesellschaft.

Siehe auch: bild als PDF

Seit mehreren Jahrzehnten als Unternehmer in der IT tätig, war Walter Karban einer der Protagonisten des Internets in den 1990er Jahren. Er entwickelte und betrieb mit seinem Team die österreichische Suchmaschine Austronaut.at von 1996 bis 2003. Im Bewusstsein möglicher gesellschaftlicher Auswirkungen auf die Privatspäre durch die Nutzung der anfallenden Daten entwickelte er in der Folge ein Anonymisierungsservice, das bis 2010 in Betrieb war.

Das Studium der Philosophie an den Universitäten in Wien und Frankfurt/Oder von 2005 bis 2015 widmete er der Auseinandersetzung mit Systemen, Netzwerken und Komplexität. Seine Forschungen konzentrieren sich seither auf ethisch, gesellschaftliche Fragestellungen in einer Digitalisierten Welt