„Werwolf Session“
2019-04-20, 21:30–23:30, 127

Workshop mit Einführung und mehrere Spielerund zum Kennenlernen.

Werwolf ist ein soziales Spiel, wo es unter anderem darum geht mit geschicktem Social Engineering ans Ziel zu kommen.

Es gibt mehrer Fraktionen die am Ende des Tages gewinnen möchten.


Werwolf gemeinsam spielen.
Einführung für EinsteigerInnen. Danach wird gemeinsam Werwolf gespielt.

Was ist Werwolf?

Werwolf ist ein soziales Gemeinschaftsspiel mit dem Ziel durch geschickte Manipulation und Geschichten erfinden zu gewinnen. Es gibt zwei Fraktionen: Werwölfe und Dorfbewohner, die beide das Ziel haben das Spiel für sich zu entscheiden.
Durch die komplexen gruppendynamischen Gegebenheiten ist das Spiel jede Runde aufs neue Interessant und wird nicht langweilig.

Basis Regeln:

Es gibt eine leitenden Person, die das Spiel als GamemasterIn leitet. Sie erzählt die Geschichte und moderiert das Spielgeschehen.
Es gibt im Basisspiel 2 Fraktionen ( eine 3te im Spezialfall beim Liebespaar, dazu später)
Es gibt 2 Phasen * Tagphase * Nachtphase
Diese Wechseln sich gegenseitig ab.
Es gibt verschiedene Charaktere in diesem Spiel, mit Spezialfähigkeiten, die dem Spiel komplexität hinzufügen und es dadurch interessanter machen.

Charaktere:
TBA

Weiterführende Informationen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Werw%C3%B6lfe_von_D%C3%BCsterwald
https://de.wikipedia.org/wiki/Mafia_(Gesellschaftsspiel)